Wettermeldung - FAQ

Was will dieses Projekt?

Das Projekt hat zum Ziel, möglichst viele Wetterbeobachtungen zentral zu erfassen. Bisher gab es zwar schon Internetseiten, auf denen man sein Wetter melden konnte, allerdings waren die Eingaben nicht standardisiert. Durch das umfangreiche Formular ist es nun möglich, die Beobachtungsdaten per Computer auszuwerten und daraus z.B. Wetterkarten zu erstellen. Man muß kein Profi sein, um eine Meldung abzugeben. Fast jeder hat ein Thermometer zuhause, außerdem stehen Tausende Funkwetterstationen in den Privathaushalten, die bereits recht umfangreiche Daten liefern. Es reicht aber auch, nur die Lufttemperatur zu melden. Jede Meldung ist nützlich!

Im Gegensatz zu automatischen Wetterstationen, handelt es sich bei den Meldungen, die mit Hilfe des Formulars gesammelt werden, um Beobachtungen von Menschen. Dadurch können auch Informationen zum Bewölkungsgrad und zur Wolkenart gesammelt werden, was mit automatischen Wetterstationen nicht möglich ist. Die Daten werden dadurch um so wertvoller.

Bei anderen Meldeseiten stehen die gemeldeten Daten nur dem jeweiligen Seitenanbieter zur Verfügung. Sie "schenken" ihm damit Informationen, mit denen er durch Werbeeinblendungen gutes Geld verdient. Hier ist das anders, denn alle gemeldeten Daten sind frei. Jeder kann die aktuelle Wetterkarte mittels Frame in seine eigene Homepage einbinden. Außerdem ist die Seite werbefrei! Die Einbindung der Meldungen auf anderen Webseiten steht allerdings unter der Bedingung, daß auch der Link sichtbar ist, mit dem man zum Meldeformular gelangt. Auf diese Weise soll sichergestellt werden, daß auch über diese Webseite Wettermeldungen abgegeben werden. Die Meldungen werden also über viele verschiedene Internetseiten gesammelt und kommen alle in einen "großen Topf". Nur dadurch ist es möglich, daß immer ausreichend Meldungen auf der aktuellen Wetterkarte vorhanden sind. Auch als Melder haben Sie dadurch einen großen Vorteil, denn Sie brauchen nur einmal eine Meldung abzugeben und trotzdem wird Ihre Meldung auf vielen verschiedenen Webseiten angezeigt. Melden Sie also besser hier, statt auf Webseiten, die versuchen aus Ihren Daten Profit zu schlagen.

Wer steckt hinter diesem Projekt?

Die Idee zu dem Meldescript stammt von mir, Mark Vornhusen. Im Januar 2001 fand ich dann endlich die Zeit, die Idee in die Tat umzusetzen. Das Script wurde von mir in der Programmiersprache Perl programmiert. Hauptbestandteil ist ein Modul, das die Formulardaten auswertet und daraus SYNOP-Codes erstellt. In den nächsten Wochen kommen noch zahlreiche weitere Optionen bei der Darstellung der Daten hinzu. Auch eine Erweiterung auf ganz Europa ist geplant.

Was bedeuten die Zahlenkolonnen bei den Meldungen?

Alle eingehenden Wettermeldungen werden im SYNOP-Format gespeichert. Das SYNOP Format wird auf der ganzen Welt für Wettermeldungen verwendet. Die Wetterbeobachtungen sind dabei in Zahlengruppen verschlüsselt. Das hier verwendete Format weicht etwas von den sonst gewohnten SYNOPS ab, da auch Angaben zur geographischen Breite und Länge des Beobachters, sowie die genaue Uhrzeit darin enthalten sind. SYNOPS, beispielsweise vom DWD, enthalten sonst keine geographischen Angaben, da diese Stationen eine feste Nummer haben, die von der WMO vergeben wird. Dies ist bei den Hobbymeldern natürlich nicht der Fall, daher die zusätzlichen Angaben zur Lage der Station. Inzwischen ist neben jedem SYNOP ein Link zum direkten Entschlüsseln der Meldung angebracht ("Meldung ansehen"). Wer mehr über das SYNOP-Format wissen möchte, findet alle Informationen auf der hervorragenen Seite von Jörg Wichmann.

Kann ich meine Stationsdaten ändern? Was ist, wenn ich mein Passwort vergessen habe?

Derzeit ist es leider noch nicht möglich, seine persönlichen Daten zu ändern. Diese Option wird kommen, kann aber noch etwas dauern. Wenn man sein Passwort vergessen hat, bleibt einem nichts anderes übrig, als sich nochmal neu anzumelden. Dabei muß der Benutzername leicht geändert werden, da jeder Benutzername nur einmal vergeben werden kann. Wenn man ein Bookmark auf die Seite mit dem Eingabeformular setzt, gelangt man immer direkt zu dem Formular, ohne das Passwort eingeben zu müssen. Trotzdem sollten Sie sich das Passwort merken, da es sein kann, daß die Seite eine andere Adresse bekommt. Dann funktioniert auch der Bookmark nicht mehr.

Es werden nur die Meldungen aus den letzten Stunden angezeigt. Gehen die alten Meldungen für immer verloren?

Nein! Alle Meldungen sind in einem Archiv gespeichert. In naher Zukunft ist eine Zugriffsmöglichkeit auf das Archiv geplant, die aber voraussichtlich nur für registrierte Melder ermöglicht werden soll. Alle Melder sollen nämlich bevorzugt behandelt werden. Es wäre auch realisierbar, aus den eigenen Meldungen Grafiken automatisch erstellen zu lassen, so daß man z.B. den Luftdruck- oder Temperaturverlauf der eigenen Station angezeigt bekommt. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Nach und nach werden solche Funktionen kommen.

Warum gibt es im Formular das Eingabefeld "Wettererscheinungen" und noch zwei Felder für zusätzliche Wettererscheinungen?

Bei "Wettererscheinungen" wird das aktuelle Wetter bzw. das Wetter in der letzten Stunde gemeldet. Bei Wettererscheinung Nr.1 und Nr.2 wird das Wetter im Bezugszeitraum (6 Stunden) beschrieben. Wenn es beispielsweise zwischen 13:15 und 13:30 geregnet hat, es aber zum Zeitpunkt der Meldung um 14.00 Uhr nicht mehr regnet, wird unter "Wettererscheinungen" die Option "21 nach Regen" gemeldet. Bei "Wettererscheinungen Nr. 1" wird dann "Regen" ausgewählt, bei Nr.2 z.B. "Himmelsbedeckung mehr als 4/8", falls der Himmel bedeckt war. Wenn man erst um 15.00 Uhr eine Meldung abgibt, oder zu diesem Zeitpunkt nochmal meldet, und es in der letzten Stunde keine Wettererscheinung gegeben hat, wird bei "Wettererscheinungen" nur die Bewölkung gemeldet. Bei Nr.1 wird dann "Regen" eingegeben, da es ja im Bezugszeitraum von 6 Stunden geregnet hat. Keine Meldung zu Wettererscheinungen wird eingegeben (Option "nicht vorhanden"), wenn weder in der letzten Stunde, noch im Bezugszeitraum von 6 Stunden signifikantes Wetter aufgetreten ist, es also weder Schneetreiben/-fegen, Sand-/Staubsturm, Nebel, Niesel, Regen, Schnee, Schauer noch Gewitter gab und zum Meldezeitpunkt einer der Wetterzuststände 00-03 herrscht.

Bei mehreren verschiedenen Wettererscheinungen gleichzeitig wird unter "Wettererscheinungen" immer die mit der höchsten Nummer gemeldet.

Ich habe einen falschen Wert gemeldet, muß ich alles nochmal melden?

Wenn Sie versehentlich einen falschen Wert gemeldet haben, brauchen Sie nicht das ganze Formular erneut ausfüllen. Melden Sie einfach nur den einen falschen Wert nochmal korrekt nach. Man kann jederzeit einzelne Formularfelder nachmelden, der Rest der alten Meldung wird dennoch auf der Karte angezeigt.

Darf ich auch melden, wenn mein Planquadrat bereits mit einer Meldung belegt ist?

Auf der Karte werden immer alte Meldungen mit neuen überschrieben. Sie brauchen kein schlechtes Gewissen zu haben, die Meldungen eines anderen auf der Karte zu überschreiben. Es ist ja gerade Sinn der Sache, daß die Karte möglichst immer aktuell sein soll. Außerdem ist die überschriebene Meldung nach wie vor in der Liste aufgeführt. Es werden nur die Teile der alten Meldung überschrieben, die auch neu gemeldet wurden. Ist in der neuen Meldung beispielsweise keine Schneehöhe enthalten, wird nach wie vor die Schneehöhe der etwas älteren Meldung auf der Karte angezeigt.

Warum erscheint meine Meldung nicht auf der Karte?

Falls sie geographischen Koordinaten eingegeben haben, die außerhalb der Karte liegen, wird die Meldung nicht auf der Karte angezeigt. Bitte überprüfen Sie Ihre Koordinaten. Wenn sie falsch sind, melden Sie sich nochmal neu mit den richtigen Koordinaten an. Sie müssen dabei einen leicht abgewandelten Benutzernamen wählen, da jeder Benutzername nur einmal vergeben werden kann. Eine andere Möglichkeit, um seine Stationsdaten zu ändern, besteht derzeit leider noch nicht.

Warum erscheint meine Meldung auf der Karte leicht verschoben?

Das Script verwendet Planquadrate, die relativ groß bemessen sind. Wenn man ganz in der Ecke von einem Quadrat wohnt, ist die Grafik oder der Text immer etwas verschoben. Kleinere Quadrate sind derzeit nicht vorgesehen, da sonst die Symbole für das Wetter unleserlich werden. Außerdem werden voraussichtlich nicht so viele Meldungen zusammenkommen, daß die ganze Karte immer voll ist. Falls wirklich ständig sehr viele Meldungen eintreffen, werden zusätzliche Karten der einzelnen Bundesländer eingeführt. In diesem Fall würde die Position besser mit dem Wohnort übereinstimmen.
Falls man eine sehr große Schriftart eingestellt hat, kann es vorkommen, daß alle Meldungen auf der Karte stark verschoben sind. Die Schriftgröße sollte möglichst so gewählt werden, daß der Text (z.B. von der Luftdruckangabe) nicht breiter ist als der Kasten darunter.

Meine Meldung stimmt nicht mit der Anzeige auf der Karte oder mit den Angaben unter "Meldung ansehen" überein, was nun?

Wie jedes Computerprogramm enthält auch dieses Script bestimmt noch Fehler. Falls Ihnen eine Unstimmigkeit aufgefallen ist, schicken Sie mir bitte eine E-Mail.

Warum wird bei mir das Formular nicht vollständig angezeigt?

Offenbar treten bei IE 5.5 Browsern manchmal Probleme mit dem Meldeformular auf. Dabei ist das Formular entweder überhaupt nicht sichtbar, oder nicht vollständig. Der Fehler ist bisher noch nicht gefunden. Es kann sein, daß das Formular für diesen Browser zu umfangreich ist, besonders, wenn noch andere Anwendungen im Hintergrund laufen. Man sollte versuchen, alle sonstigen Programme im Hintergrund zu beenden und andere Browserfenster schließen um so viel Arbeitsspeicher wie möglich frei zu geben.

Wie binde ich die Karte auf meiner Homepage ein?

Es ist jedem gestattet, die Seite http://www.parhelia.de mittels Frame kostenlos in seine Homepage einzubinden. Die Seite ist relativ neutral gehalten, so daß sie zu jedem Homepage-Design passen sollte. Außerdem enthält sie keine Werbung. Auf der eigenen Homepage kann oberhalb des Frames mit den Wettermeldungen ein weiterer Frame z.B. mit einem Logo Ihrer Hompeage angebracht werden. Auch Werbung ist dort erlaubt. Bedingung ist nur, daß der Link zum "selber melden" auf Ihrer Homepage ebenfalls sichtbar ist, wenn die Meldungen angezeigt werden. Eine Garantie für die Verfügbarkeit des Dienstes kann nicht gegeben werden. Inzwischen gibt es zahlreiche Varianten der Seite, die speziell auf die einzelnen Länder abgestimmt sind. Suchen Sie sich die Seite aus, die am besten zu Ihrer Homepage passt und binden sie die Seite mittels Frame ein.

Deutschland:

Österreich:

Schweiz:

Niederlande, Belgien, Luxemburg:

Impressum: Mark Vornhusen, Schwäbrig 948, 9056 Gais, Schweiz